Sinkende Verkaufspreise, schwacher Euro und zunehmende Kaufkraftverluste ins Ausland – auch Onlineanbieter können sich diesen Marktentwicklungen nicht immer entziehen. In den meisten Branchen entwickelt sich der Onlinehandel trotzdem auch 2015 besser als die Branchenumsätze insgesamt. Die Wachstumsraten schwächen sich zwar ab und nicht alle Anbieter werden ihre gesteckten Ziele erreichen – dennoch erwartet eine Mehrheit der Branchenvertreter auch weiterhin wachsende Onlineumsätze, sowohl im diesjährigen Weihnachtsgeschäft als auch im kommenden Jahr 2016.

Diese Ergebnisse zeigt die Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz. Die langjährige Studienreihe wird realisiert vom Online-Zahlungsverarbeiter Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz. An der Mitte Oktober durchgeführten Onlineumfrage beteiligten sich 24 potenziell marktprägende E-Commerce-Anbieter von Konsumgütern und Dienstleistungen. Sie repräsentieren ein E-Commerce-Umsatzvolumen von 3.2 Mrd. Schweizer Franken.

Hier gehts zur Studie: Link Datatrans E-Commerce Report 2015