Search Engine Advertising (SEA) ist ein Teilgebiet des Online Marketing und zusammen mit SEO Bestandteil des Suchmaschinenmarketing. SEA wird heute praktisch gleichgesetzt mit Google Ad-Words, wobei es nicht nur Google Ad Words gibt. Im Rahmen von SEA wird Werbung in Form von Text- oder Bildanzeigen bei Suchmaschinenprovidern wie Google oder auch Bing gebucht, man kann aber Werbeanzeigen auch auf den Betreiberseiten (oder Nischennetzwerken) buchen.

Ziele im SEA

Suchmaschinenwerbung ist meist Teil einer Marketing- oder Brandingstrategie. Eines der ersten Ziele im SEA ist die Steigerung der Klickrate, da sich die Anzahl der Klicks auf eine Website durch die Buchung von Anzeigenplätzen schnell erhöhen lässt. Mit Suchmaschinenwerbung kann man auch branding betreiben in dem man auf eine möglichst Hohe Rate durch Impressions aus Display-Kampagnen setzt.

SEA Kampagnen können und sollen aber langfristig mit einer Kaufabsicht der User erstellt werden. Je nach Keyword kann eine Anzeige günstiger oder teurer sein. Daher empfiehlt es sich zu prüfen, ob man über Suchmaschinenwerbung auch Newsletter-Anmeldungen, Downloads oder Bewertungen promoten kann. Hier bieten gerade die neuen sozialen Netzwerke allen voran Facebook mit den “Call to Action” Anzeigen neue Möglichkeiten (Achtung: Conversion Pixel installieren auf der Landingpage)

Bei SEA ist zu sagen, dass die Reichweite immer von der Höhe des investierten Anzeigenbudgets sowie vom tatsächlichen Suchvolumen der gebuchten Suchbegriffe abhängt, das heisst: durch das Buddingverfahren versucht ein Werbeanbieter wie Google oder Facebook möglichst viele Anzeigen zu liefern über den Tag, hier ist, wer mehr zahlt erhält mehr “angezeigte Anzeigen” und je nach Suchbegriff werden diese aber auch mehr oder weniger verlangt.

Wichtig: überlassen Sie SEA immer einem Profi. Zum Beispiel der SEMSEA Agentur aus Zürich.