Blog

Social Signals Rankingfaktoren

Social-Signals Rankingfaktoren

Google ist und bleibt eine Maschine und kann Ihre Seite deswegen niemals so sehen, wie wir Menschen es können. Deswegen ist es auch sehr schwierig, die Seite zu bewerten und auch das Thema einer Seite zu erschliessen. Was Google aber machen kann, ist zu schauen, wie anderen Menschen in sozialen Netzwerken von Ihnen sprechen.

Um dies zu belegen, gibt es auch sehr viele Korrelationen. Schließlich macht es auch durchaus Sinn, dass Google auch auf diese Faktoren achtet. Unter den 200 Rankingfaktoren, die Google nutzt, werden sicherlich auch die folgenden Faktoren beachtet werden.

Jedoch handelt es sich hierbei nur um reine Spekulation. So ist das mit dem Thema SEO leider.

Die Anzahl an Tweets

Wenn eine Seite sehr oft getweetet und auf Twitter geteilt wird, dann erkennt Google dies als positives Signal. Zudem werden manchmal auch Twitter-Ergebnisse von der Suchmaschine ausgespuckt, sodass man dies nicht vergessen sollte.

Twitter ist ein wichtiger Kanal für Google.

Seriosität der Twitter User

Noch wichtiger ist es, wer denn überhaupt die Beiträge geteilt hat. Waren dies User, die sehr viele Follower haben und dadurch einen sehr starken Einfluss haben? Wenn dem so ist, dann wird dieser Tweet auch bedeutsamer gewertet.

Die Anzahl an Facebook Likes

Facebook ist, was die Nutzerzahlen angeht, immer noch der Spitzenreiter, dicht gefolgt von Twitter und Instagram. Deswegen ist es auch sehr wichtig, dass Google auf die Facebook Likes eines Unternehmens schaut. Das Gleiche gilt auch für die Anzahl an Sharings, die eine Seite erhält. Auch hier wird natürlich wieder auf das Profil geschaut, das den Beitrag teilt.

Ein sehr einflussreiches Profil hat hier definitiv massivere Auswirkungen auf das Ranking der Seite, als wenn ein 0815-Nutzer eine Seite teilt.

Google+

Es wäre nur logisch, dass Google dann auch auf das eigene Netzwerk schaut und zwar auch verstärkt. Schliesslich kann Google nicht alle Daten von Facebook einsehen, sodass es hier gewisse Grenzen gibt. Bei Google+ kann Google jegliche Daten einsehen. Deswegen wird darauf geschaut, wie viele +1 es gibt und auch, wie die Autorität der teilenden Person ist. Diese Faktoren unterscheiden sich kaum von den Faktoren, die oben genannt wurden. Deswegen wird darauf auch nicht näher eingegangen.

Es werden natürlich auch weitere Social Signals von Google beachtet, wir haben Ihnen nun die drei wichtigsten vorgestellt.

Lesen Sie jetzt unseren letzten Blog über die User Experience Rankingfaktoren: http://www.analytics-agentur.ch/user-experience-rankingfaktoren/. Unser nächstes Thema wird die technischen Rankingfaktoren behandeln.

Post a comment