Blog

8 E-Commerce-Tipps, die Ihnen helfen können

Vergessen Sie die (Produkt) Details nicht

Versetzen Sie sich immer wieder in die Perspektive Ihrer Kunden. Wonach suchen Sie, wenn Sie ein Produkt kaufen möchten? Oft nach wichtigen und detaillierten Informationen. Sie möchten sichergehen, dass Sie die richtige Entscheidung treffen und das Produkt genau Ihren Erwartungen entspricht.

Neben Titel, Bildern und der Beschreibung können zusätzliche Produktdetails erheblich dazu beitragen, die Sichtbarkeit Ihrer Produkte zu erhöhen.

Vielleicht ist Ihr Artikel ja geschlechtsspezifisch? Oder aus einem speziellem Material gefertigt? Vielleicht bieten Sie ihn in besonderen Grössen an? Verkäufer, deren Angebote genau diese Merkmale herausstreichen, erreichen auch die Kunden, die gezielt nach diesen Merkmalen suchen.

Der unterschätzte Wert des Gratisversandes

Nicht erst seit Zalando: Versandkosten sind für Kunden ein Graus und die wenigsten wollen diese bezahlen. Dann kommt noch Amazon Prime dazu und schon haben sich die Kunden dan niedrige oder ganz wegfallende Versandkosten gewöhnt. Prime ist ein Erfolgmodell, wohl gerade deswegen sind 2015 die Zahlen der Kunden um 51 Prozent gestiegen.

Viele Marktplätze, darunter Amazon und eBay, bieten sogar die Option, die Suchergebnisse auf die Angebote einzuengen, für die ein kostenloser Versand angeboten wird. Spannend nicht wahr?

Strukturieren Sie Digital-Marketing-Kampagnen

Bestens organisierte Produktdaten sind das A und O. Für jeden Händler, auf jedem Kanal. Doch auch Digital-Marketing-Kampagnen selbst müssen logisch und effizient strukturiert sein.
Sollten Sie Schwierigkeiten damit haben, versuchen Sie, die Struktur auf Ihrer Website nachzubilden. Wie sind Ihre Produkte dort gruppiert?

Welche Suchbegriffe verwenden Besucher? Lautet die Reihenfolge Kategorie > Marke > SKU, können Sie auch Ihre Kampagnen entsprechend arrangieren.

Entwickeln Sie eine Bundling-Strategie

Wenn es sich lohnt, kaufen Kunden gerne auch mal etwas mehr ein. Auf umkämpften Marktplätzen wie Amazon und eBay ist das Zusammenfassen mehrerer Artikel unter einer SKU deshalb eine gute Strategie. Auf diese Weise können Sie etwas anbieten, was Ihre Mitbewerber so vielleicht nicht im Katalog haben – und aus der Masse herausragen.

Vielleicht bieten Sie zum Paar Schuhe gleich zwei Paar Gratis-Schnürsenkel. Oder Sie legen beim Fußball die passende Ballpumpe direkt mit dazu, und Handschuhe zu den Skistiefeln.

Analysieren Sie zunächst Ihre Bestellungen, um herauszufinden, welche Artikel oft zusammen gekauft werden. Sie werden überrascht sein, welche Artikel manchmal echte Killer-Kombinationen sind.

Tipps fürs Bundling:

  • Weisen Sie jedem Bundle eine eigene EAN zu
  • Verwenden Sie ein Bild, das alle Bundle-Bestandteile zusammen 
enthält, sowie Einzelbilder jedes Artikels aus dem Bundle
  • Nehmen Sie das Wort „Bundle“ in Ihren Titel auf und erwähnen Sie es zusammen mit den Produkttypen und den Namen der anderen Artikel
  • Stellen Sie zu allen Produkten im Bundle Attributdaten bereit
  • Auch ein Artikel in mehrfacher Ausführung kann ein gutes Bundle- Angebot sein

Denken Sie langfristig – pflegen Sie Ihre Kundenbeziehungen

Jeder will höhere Umsatzzahlen und neue Kunden. Doch unterm Strich zeigt sich oft genug, dass vor allem die treuen, immer wiederkehrenden Kunden für Ihr Unternehmen und seinen Ruf Gold wert sind. Behalten Sie deshalb den gesamten Kundenlebenszyklus im Blick.

Ein loyaler Kunde kauft oftmals über Jahre bei Ihnen ein. Darüber hinaus teilt er möglicherweise seine positiven Einkaufserfahrungen in Form einer Rezension, in den sozialen Medien und andernorts.

Empfehlungen und positive Bewertungen auf allen Kanälen haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf Ihre Verkäufe.

Behalten Sie Veränderungen auf den Kanälen im Blick

Wenn Sie Ihre Produkte auf vielen verschiedenen Kanälen einstellen, müssen Sie die Anforderungen dieser Kanäle gut beobachten, da diese sich ständig ändern können. Die Feed-Spezifikationen werden kontinuierlich aktualisiert, und Veränderungen an den Angebotsrichtlinien können zu Fehlern führen, die Ihnen im Zweifelsfall gar nicht bewusst sind.

Halten Sie darum Budget und Ressourcen für unerwartete Veränderungen wie Algorithmus-Updates bereit.

Vergessen Sie nicht die Nischen und experimentieren Sie!

Manchmal sind es kleine Anzeichen die den Unterschied machen: Pinterest Boards von Freunden, immer mehr Leute auf Instagram, oder dass der Quartier Newsletter gelesen wird. Bleiben Sie wachsam und neugierig und präsentieren Sie sich und Ihre Angebote auch einmal auf Nischenseiten aus oder suchen Sie sich „unumkämpfte“ Plätze für Ihre Promotionen.

Bilden Sie sich weiter!

Das Kennzeichen von erfolgreichen E-Commerce-Unternehmern ist der kontinuierliche Drang, dazuzulernen. Unsere erfolgreichsten Retailer und Marken sind immer am Puls der Zeit. Sie folgen wichtigen Branchen-Blogs, vernetzen sich mit anderen E-Commerce-Profis, besuchen Konferenzen, testen, optimieren und testen erneut. Und das Wichtigste: Sie bleiben wissbegierig und schauen vielleicht sogar einmal bei uns rein? Wir würden uns freuen!

Post a comment