Wie messe ich Ladenbesuche mit Google Ads?

Wie messe ich Ladenbesuche mit Google Ads?

 
Google Ads ist eines der wertvollsten Tools wenn es um Digital Marketing geht – besonders für KMU. Mit wenig Aufwand und Geld lässt sich nachverfolgen, wie potenzielle Kunden mit Deiner Webseite interagieren. Bisher konnten nur grössere Unternehmen ihre Ladenbesuche via Google Ads tracken, was bedeutet, dass gemessen wird, welche User eine Deiner Werbeanzeigen angeklickt und dann tatsächlich Dein Geschäft besucht haben. Nun ist diese Funktion aber auch kleineren Unternehmen mit niedrigerem Werbebudget zugänglich.
In diesem Artikel erklären wir, welche lokale Aktionen nun messbar sind, wieso es sich lohnt, diese Aktionen nachzuverfolgen und wo in Deinem Google Ads Konto Du Deine lokalen Aktionen einsehen kannst.

Welche lokale Aktionen sind nun messbar?

  • Clicks-to Call

Es wird aufgezeichnet, ob ein User den Button ‘Anrufen’ bei einer standortbasierten Google-Anzeige anklickt.

  • Webseitenbesuche

Google Ads misst, ob ein User den Link Deiner Webseite bei einer standortbasierten Google-Anzeige anklickt und somit auf Deine Webseite gelangt.

  • Wegbeschreibung

Diese Metrik zeigt an, ob ein User den Button ‘Routenplaner’ bei einer standortbasierten Google-Anzeige anklickt.

  • Bestellungen

Es wird registriert, ob ein User den Button ‘Bestellen’ bei einer standortbasierten Google-Anzeige anwählt.

  • Speisekartenaufrufe

Google Ads erfasst, ob der User auf den Link der Speisekarte klickt.

  • andere Interaktionen

Es wird gemessen, ob andere Nutzeraktionen wie Standort speichern oder freigeben durchgeführt werden, nachdem der User mit einer standortbasierten Google-Anzeige interagiert hat.
 

Wieso soll ich lokale Aktionen messen?

 
Je mehr Daten Du über Userinteraktionen mit Deinen Google Ads hast, desto besser kannst Du den Erfolg Deiner Anzeigen bewerten und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen. Ausserdem siehst Du, welche Funktionen zu den meisten Interaktionen führen und kannst deren Ausarbeitung besondere Aufmerksamkeit schenken, um Dein Unternehmen für potenzielle Kunden attraktiv zu machen.
 

Wo kann ich meine lokalen Aktionen einsehen?

 
Voraussetzung dafür, dass Du Zugriff auf die Daten zu den lokalen Aktionen hast, ist, dass Du mindestens eine Standorterweiterung über Google MyBusiness eingetragen hast, welche dann auch mit Google Ads verknüpft sein muss. Hast Du dieses Kriterium erfüllt, dann kannst Du wie folgt vorgehen:

  1.  Gehe bei Deinem Google Ads Konto auf die Kampagnenseite.
  2.  Füge eine zusätzliche Sparte hinzu, indem Du auf ‘Conversions’ und dann auf ‘alle Conversions’ klickst. Möglicherweise musst Du auch ‘Conversions’ und danach ‘Kosten/ alle Conversions’ auswählen. Nun solltest Du in dieser neuen Spalte alle Conversions sehen, die in Deinem Google Ads Konto erfasst werden.
  3.  Um die lokalen Aktionen zu sehen, musst Du jetzt eine Segmentierung vornehmen. Klicke dazu oben rechts auf die Option ‘Segment’, wähle danach ‘Conversions’ und nachfolgend ‘Conversion-Aktion’. Nun solltest Du unter jeder Kampagne angezeigt bekommen, zu wie vielen und welchen Arten von Conversions sie geführt hat.
  4.  Schritt 3 kannst Du auch noch auf Keyword-Ebene durchführen, falls Du das möchtest.

 
Google Ads bietet also neben den herkömmlichen Messfunktionen nun zusätzliche Metriken an, die besonders KMU im Digital Marketing weiterhelfen können. Dank unserer Anleitung sollte es Dir nun leicht fallen, Deine Ladenbesuche zu messen.
Hast Du noch Fragen zu Google Ads oder anderen Digital Marketing Angelegenheiten? Dann kontaktiere uns hier. Wir helfen Dir gerne weiter.
Ähnliche Artikel, die Dich interessieren könnten:
Wie benutze ich Google Search Console?
Was ist Google Data Studio?
Wie gewinne ich mit Google MyBusiness Kunden?
Einrichtung und Optimierung von Google Analytics

Related Posts