Welche sozialen Netzwerke eignen sich für welche Zielgruppe?

Welche sozialen Netzwerke eignen sich für welche Zielgruppe?
Welche sozialen Netzwerke eignen sich für welche Zielgruppe?

Der Aufbau und das Bespielen eines Social Media Account gilt im Moment als eines der wertvollsten Assets im Digital Marketing. Allerdings gibt es inzwischen so viele verschiedene Plattformen, dass es gar nicht so leicht fällt, sich für die richtige zu entscheiden. Besonders wenn man nicht einmal weiss, welche Zielgruppe wo unterwegs ist.
Um zu wissen, bei welchem sozialen Netzwerk es sich lohnt, eine Präsenz aufzubauen, muss man sich darüber im Klaren sein, welche Personengruppen überhaupt auf diesen Plattformen aktiv sind und welche Zielgruppen man auf welcher Plattform erreichen kann. Mit diesen Informationen lässt sich viel leichter das passende soziale Netzwerk identifizieren, was langfristig zu einer erfolgreichen Marketingstrategie führen kann. In diesem Artikel stellen wir einen nützlichen Überblick über eine Auswahl von Plattformen bereit.

Facebook

Übersicht

Nutzer: 2.7 Mia.

Zielgruppe: vor allem Altersgruppen 18-29, 30-49 und 50-65 aktiv.

Zeit: Facebook Nutzer verbringen im Durchschnitt 35 Minuten auf der Plattform.

Nutzung: Wird besonders via mobiler Geräte genutzt.

Obwohl immer wieder Facebooks Untergang prophezeit wird, verzeichnet der Social Media Gigant immer noch die meisten aktiven Nutzer weltweit. Vor allem Personen im mittleren Alter nutzen die Plattform rege, was Facebook von anderen sozialen Medien abhebt und dadurch für Marketing-zwecke einzigartig macht. Zählt dieses Publikum also zu Deiner Zielgruppe, so lohnt sich eine Präsenz auf dieser Plattform auf jede Fälle. Generell gilt ein Facebook-Profil oft auch als virtuelles Aushängeschild von Marken, da ihr Facebook-Profil bei einer Google-Suche in den Suchergebnissen auftaucht und der Account dadurch relativ einfach eingesehen werden kann, ohne die App besitzen zu müssen. Nur schon wegen dem Ausmass von Facebooks Nutzerzahlen und der daraus resultierenden Reichweite lohnt es sich ebenfalls, auf diesem sozialen Netzwerk Werbung zu schalten.

Instagram

Übersicht

Nutzer: 1.2 Mia. 

Zielgruppe: vor allem Altersgruppen 18-29 und 30-49 aktiv.

Zeit: Instagram Nutzer verbringen im Durchschnitt 53 Minuten auf der Plattform.

Nutzung: Wird besonders via mobiler Geräte genutzt.

Instagram befindet sich in einem anhaltenden Aufwärtstrend wenn es um Beliebtheit und Anzahl Nutzer geht. Wenig überraschend ist es deshalb, dass es den Rang als zweitgrösstes soziales Netzwerk beansprucht. Dadurch, dass Instagram sich die selbe Ad-Plattform mit Facebook teilt, eröffnen sich spannende Möglichkeiten für den Einsatz von Anzeigen. Instagram gilt ausserdem als Vorreiter beim Thema Influencer und Beiträgen, die zu Kaufentscheidungen anregen.

LinkedIn

Übersicht

Nutzer: 740 Mio.

Zielgruppe: vor allem Altersgruppe 25-34 aktiv.

Zeit: Linkedin Nutzer verbringen im Durchschnitt 6 Minuten pro Sitzung auf der Plattform.

Nutzung: Wird etwa zu gleichen Teilen via mobiler Geräte und Laptop/ Desktop Geräte genutzt.

Auf LinkedIn findet sich ein tendenziell höher-gebildetes und daher auch besser-verdienendes Publikum als auf anderen sozialen Netzwerk, was die Plattform für professionelles Networking von seinen Konkurrenten abhebt. LinkedIn eignet sich daher auch bestens für das Schalten von Anzeigen, da mit höherem verfügbaren Einkommen ebenfalls die Kaufkraft steigt. Besonders für B2B Marketingzwecke und Lead Generation bietet sich das soziale Netzwerk an. Da die Nutzer der Plattform auf der ganzen Welt verteilt sind und nicht primär in den USA konzentriert sind, eignet sich LinkedIn auch für internationale Möglichkeiten.

Youtube

Übersicht

Nutzer: 2.2 Mia.

Zielgruppe: grundsätzlich sind alle Altersgruppen regelmässig auf der Plattform aktiv, am meisten jedoch Personen im Alter von 15-25 Jahren.

Zeit: Youtube Nutzer verbringen im Durchschnitt 12 Minuten auf der Plattform.

Nutzung: Wird besonders via mobiler Geräte genutzt.

Dass Youtube vor allem bei den jüngeren Generationen besonders gut ankommt, zeigt, dass Video-Formate im Trend sind. Bei dieser Plattform ist das Schalten von Werbung allerding ein wenig delikat, da die Balance zwischen Werben und Entertainment gefunden werden muss.

Generell nutzen Personen Instagram und Facebook besonders, um Marken zu folgen. Um neue Produkte zu entdecken, wendet man sich hingegen eher Youtube und Facebook zu. Und erstaunlicherweise nutzen viele Personen Youtube, um Kaufentscheidungen zu fällen. In allen Fällen gilt aber, dass Videobeiträge am besten ankommen.

Jede Plattform bietet also eine andere Zielgruppe für Marketingtätigkeiten. Darin liegen Opportunitäten sowie Herausforderungen. Eruiert man jedoch früh genug, welche sozialen Netzwerke sich für das eigene Vorhaben eignen, so ist man bereits auf dem besten Weg zum Erfolg. 

Du benötigst Hilfe dabei, eine Social Media Strategie zu entwickeln? Dann kontaktiere uns hier für ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir helfen gerne.
Related Posts