Die 10 wichtigsten Erkenntnisse unserer Studie Digital State of Mind 2020/2021

Die 10 wichtigsten Erkenntnisse unserer Studie Digital State of Mind 2020/2021

Digitales Marketing ist und bleibt dynamisch. Unsere Studie Digital State of Mind» hat wichtige Erkenntnisse geliefert, auf was es im digitalen Marketing 2021 und auch in den nächsten Jahren ankommt.

Was zählt im digitalen Marketing? Was gibt es für neue Möglichkeiten? Und was darfst Du auf keinen Fall verpassen? Wir haben in diesem Artikel die 10 wichtigsten Erkenntnisse für Dich zusammengefasst.

Schaffe Dir echten Mehrwert

Nach wie vor setzen viele Unternehmen auf Blogartikel und das zu Recht. Beim Bloggen geht es nicht um Werbung, sondern um echten Mehrwert für die Nutzer. Leser und Leserinnen haben ein Problem und suchen im Internet nach einer Lösung. Daher ist es wichtig, dass Du relevante Inhalte bereitstellst, umso potenziellen Kunden weiterzuhelfen.

Das kann in Form von einem Ratgeber, Insider-Tipps, FAQs, Tutorials oder aktuellen Themen aus Ihrer Branche sein. Hauptsache der Blogbeitrag informiert, berät und unterhält Deine Leser und Leserinnen.

Konstanter Traffic Dank Evergreen Content

Evergreen Content ist zeitlos und sorgt durch relevante Themen für konstanten Traffic auf Deiner Webseite. Mit gutem Evergreen Content kannst Du Dir einen Ruf aufbauen, welcher sich wiederum positiv auf Dein Image auswirkt.

Nutzer fangen an, Dir zu vertrauen und lassen sich daher leichter als Kunden gewinnen. Gleichzeitig stärkst Du Deine Kundenbindung mit gutem Content.

Leadgenerierung mit LinkedIn

LinkedIn gehört nach wie vor zu den beliebtesten Social Media Plattform. LinkedIn-Marketing eignet sich hervorragend zum Generieren von Leads im B2B- und auch im B2C-Bereich. Aus dem einfachen Grund, dass auf LinkedIn sehr gutes Social Selling betrieben werden kann.

Um Reichweite und Reputation auf LinkedIn aufzubauen, braucht es etwas Zeit. Das A und O ist also, dass Du auch auf LinkedIn regelmässig relevante Inhalte postest und aktiv Networking betreibst.

Unser Tipp: Veröffentliche zwischendurch einen LinkedIn Artikel und probiere auch mal LinkedIn Ads aus.

Gewinne Kunden mit einer zielgerichteten E-Mail-Strategie

E-Mail-Marketing ist ein kosteneffizientes Marketing-Instrument zur Neukundengewinnung und zur Kundenbindung. Die Umsetzung einer Kampagne ist vergleichsweise einfach und flexibel. Ausserdem lassen sich E-Mail-Kampagnen hervorragend messen.

Mit zielgerichteten E-Mails sprichst Du potenzielle Kunden direkt an. Denn Menschen wollen immer mehr direkten Kontakt. Achte also darauf, dass Du keine Verkehrsnachrichten versendest, sondern kommuniziere mit Deinen Lesern, tausche Dich aus und halte die Leser auf den neuesten Stand mit Neuigkeiten aus der Branche oder aus Deinem Unternehmen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Tools wie MailChimp, ActiveCampaign oder CleverReach für E-Mailkampagnen. Diese eignen sich auch sehr gut für Einsteiger.

Nutze TikTok als neue Chance

TikTok ist gerade beim jüngeren Zielpublikum stark auf dem Vormarsch. TikTok ist eine sehr effiziente und kostengünstige Werbemöglichkeit.

Auf  TikTok gibt es kaum Grenzen: ob HashtagChallenges oder ganze Marketing Kampagnen – alles ist möglich.

Mit dem TikTok Business Account, bietet die Plattform auch für Unternehmen spannende Möglichkeiten und zahlreiche Vorteile, um ihre Werbebotschaften kreativ zu vermitteln. Worauf wartest Du? Nutze die Chance, um noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren und noch greifbarer zu werden.

Influencer-Marketing und Corporate Influencer

Menschen kaufen von Menschen und kaufen Emotionen – und nicht ein Produkt. Genau aus diesem Grund wird der Einsatz von sogenannten Werbebotschafter immer beliebter.

Viele Unternehmen sehen auch das Potenzial ihrer eigenen Mitarbeiter, um die Reichweite und Reputation des Unternehmens zu erhöhen. Hier kommen sogenannte Corporate Influencer zum Einsatz.

Ein Mitarbeiter, als Markenbotschafter und Befürworter eines Unternehmens, der Kunden und Interessenten mit eigener Erfahrung und Eindrücken vom Unternehmen überzeugt. Mitarbeiter sind dabei glaubwürdiger als Arbeitgeber selbst und schaffen Vertrauen.

Mitarbeiter präsentieren das Unternehmen in der Öffentlichkeit. Der grosse Vorteil: Sie kennen die Mission, Vision, Werte und Ziele des Unternehmens und können sich damit besser identifizieren als eine ausstehende Person.

Besonders im Hinblick auf das Online Marketing und Employer Branding spielen Corporate Influencer in Zukunft eine immer grössere Rolle.

Neue Arten von Content: Tutorials, Vlogs und Podcasts

Es gibt drei Arten von Content: Text, Video und Audio. Videos und Audios waren bereits in den vergangenen Jahren wichtige Bestandteile des Digital Marketing, doch inzwischen hat sich die Produktion von diesen Content-Formaten so rasant weiterentwickelt, dass Videos und Audios aus der Online Welt nicht mehr wegzudenken sind.

Natürlich ist es nicht verwunderlich, dass Audios und Videos oftmals schriftlichen Inhalten gegenüber bevorzugt wird, und zwar aus dem einfachen Grund, dass das menschliche Gehirn visuelle und auditive Inhalte viel schneller verarbeiten kann als reine Texte.

Das Nutzerverhalten der Konsumenten hat sich geändert: Kunden suchen heute aktiv nach Lösungen für ihre Probleme und finden sie in Tutorials, Vlogs und Podcast.

Vor allem auditive Inhalte, wie Podcasts, haben den grossen Vorteil, dass sie sich problemlos in den Alltag integrieren lassen und man sie von überall hören kann. Die Hörer können sich von hochwertigen Inhalten inspirieren und informieren lassen und zwar auf dem Weg zur Arbeit, abends im Bett oder im Fitnessstudio. Sie lassen sich leicht herunterladen oder streamen und auf verschiedenen Geräten anhören.

Vlogs, auch bekannt als Video-Blogs, gelten als online Videotagebuch und versprechen private Einblicke in die Welt des Vloggers oder einen Blick hinter die Kulissen von Unternehmen.Mit Vlogs können angebotene Produkte und Dienstleistungen perfekt inszeniert werden.

Mit authentischen Inhalten entsteht grosses Identifikationspotenzial für die Zielgruppe, das wiederum die Aufmerksamkeit erhöht und die Kundenloyalität langfristig fördert.

Tutorials gelten als eine Art Bedienungsanleitung und punkten dabei als moderne und zeitsparende Problemlöser. Immer mehr Menschen suchen heutzutage aktiv nach einfachen Lösungen für ihre Probleme und nutzen daher gerne Tutorials als leicht verständlichen Leitfaden oder vereinfachte Gebrauchsanweisung.

Diese Content-Formate werden immer beliebter bei den Nutzern und sind deshalb für Unternehmen ein hilfreiches Instrument für das Kundenbeziehungsmanagement.

Live-Funktionen: Sei Deinen Kunden ganz nah

Live-Funktionen auf Instagram, Facebook und LinkedIn können Ihr Marketing besonders pushen. Doch warum sind Live-Streamings so beliebt?

Natürlich sind Live-Formate mit sehr viel Vorbereitung und Aufwand verbunden, jedoch gibt es ein Argument, das Deine Zielgruppe und Kunden überzeugt: Authentizität.

Du kannst bei Live-Auftritten zwar keine Versprecher rausschneiden oder eine Szene nochmals aufnehmen, aber genau dies machen Live-Funktionen so attraktiv.

Auch in Zukunft wird Live-Streaming auf dem Marketingplan vieler Unternehmen stehen, um eine authentische und glaubwürdige Beziehung mit Deinen Followern aufbauen zu können.

Social Selling: Ein Muss in der Vertriebsstrategie

Die Digitalisierung nimmt zu und die Zeiten der reinen Produktverkäufe sind vorbei. Kaltakquise mag niemand und ist nicht mehr erfolgversprechend.

Der Vertrieb heutzutage spielt sich immer häufiger auf sozialen Netzwerken ab. Konsumenten suchen Lösungen für Problemstellungen im Internet und auf sozialen Netzwerken, bevor sie die Beratung eines Verkäufers in Anspruch nehmen.

Deshalb müssen Unternehmen jetzt im Vertrieb umdenken, wenn Sie auch in Zukunft erfolgreich Kunden gewinnen und ihre Umsätze steigern möchten.

Social Selling ist dabei eine moderne Vertriebsmethode, um Interessenten via soziale Medien zu finden, zu kontaktieren, zu verstehen und diese Kontakte zu pflegen. Diese Strategie bietet dem Vertrieb mehr Verkaufschancen als klassische Marketinginstrumente.

Unser Tipp: Reserviere Dir täglich 30 Minuten, wovon Du etwa 10 Minuten lang mit Interessenten, Kunden und Partnern interagieren (liken und kommentieren), 5 Minuten lang Personen über die Einladungsfunktion hinzufügen und die restlichen 15 Minuten für das Erstellen und Posten von informativem Content investieren.

Hilfreiche Tools, um relevante Themen für Deine Zielgruppe zu finden, sind u.a.: AlsoAsked, Answer the Public, Quora und Google Trends.

Planungstools sind heute unverzichtbar

Die Marketingplanung ist ein komplexer Prozess, der viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. Ohne entsprechender Software ist dieser Prozess heutzutage kaum mehr manuell zu bewältigen.

Planungstools sind deshalb für viele Unternehmen unverzichtbar geworden. Sie unterstützen das Marketing-Team bei der Planung, Terminierung, Durchführung sowie Überwachung der einzelnen Marketingstrategie. Auch die Erfolgsmessung gestaltet sich mit Planungstools wesentlich einfacher, indem entsprechende KPIs im Voraus definiert und dann gemessen werden.

Mit unserer Umfrage, wollen wir aktuelle Entwicklungen festhalten und analysieren. Für die Umfrage haben wir mehr als 100 KMUs im deutschsprachigen Raum befragt.

Die Corona-Krise hat viele von uns hart getroffen und noch mehr Menschen sind deshalb in existenzielle Not geraten. Daher haben wir uns entschieden, die Hälfte der Erlöse an die Caritas zu spenden.

Lade Dir die ganze Studie hier herunter.

Bettina
Bettina

Schreiben war schon immer eine grosse Leidenschaft von mir. Bei der Analytics Agentur bin ich für die Content Creation verantwortlich.

Related Posts