Digitale Produkte verkaufen – unser Tool-Vergleich

Digitale Produkte verkaufen – unser Tool-Vergleich

Digitale Produkte anzubieten lohnt sich in der heutigen Zeit immer mehr und ist ein lukratives Online-Business-Modell. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass sich viele Arbeitsprozesse mit den richtigen Tools vereinfachen und fast komplett automatisieren lassen. Dafür gibt es mittlerweile zahlreiche hilfreiche Tools-

Du planst einen Event mit Ticketverkauf? Du suchst noch den idealen Online-Zahlungsanbieter oder ein Tool zur Online Terminvereinbarung? In diesem Artikel erfährst Du warum auch Du digitale Produkte verkaufen solltest und vergleichen hilfreiche Tools miteinander.

Was sind digitale Produkte?

Digitale Produkte sind Produkte, die sich digital verbreiten und unendlich oft reproduzieren lassen. Digitale Produkte sind im Gegensatz zu physischen Produkten immateriell.
Oft sind digitale Produkte eBooks, Webinare, Online-Coachings, Video-Kurse, Ratgeber, How-To-Anleitungen, Podcasts, Membership-Bereiche etc.

Warum sich digitale Produkte lohnen

Es gibt viele Gründe, warum Du digitale Produkte anbieten solltest.

Hier einige Vorteile:

  • Einmal erstellen – unendlich verkaufen
    Digitale Produkte müssen einmal erstellen werden und können anschliessend beliebig oft heruntergeladen oder besucht werden können. Du nimmst Dir also einmal Zeit und hast dafür danach praktisch keine Arbeit mehr. Du kannst Dein Business skalieren, ohne viel Zeit zu investieren.
  • Geringe Kosten
    Wenn Du bereits eine gute Idee für ein digitales Produkt hast, benötigst Du lediglich Deinen Laptop und Internet. Du musst Dir keine Gedanken über Personal, Lagerung oder Versandkosten machen. Die grösste Investition ist in der Regel Deine Zeit, die Du in die Erstellung Deines Produkts investierst.
  • Automatisierbare Arbeitsprozesse
    Dank hilfreichen Tools kannst Du den Verkauf und Vertrieb Deiner digitalen Produkte praktisch komplett automatisieren.
  • Passives Einkommen generieren
    Mit digitalen Produkten lässt sich wunderbar ein passives Einkommen generieren. Verwandle Dein Wissen in ein digitales Produkt und biete es online an. Mit den passenden Tools kannst Du fast alle Arbeitsprozesse automatisieren.
  • Unabhängigkeit
    Digital bedeutet: Ungebunden. Du entscheidest ganz alleine über Dein digitales Produkt. Wie schon erwähnt, benötigst Du lediglich einen Laptop und Internet, um ein digitales Produkt zu erstellen. Dies kannst Du von der ganzen Welt aus machen und Du bist an keinen Standort oder Öffnungszeiten gebunden.

Hilfreiche Tools im Vergleich

Mittlerweile gibt es zahlreiche Tools welche für die Erstellung oder den Vertrieb von digitalen Produkten hilfreich sein können. Dabei kommt es natürlich immer darauf an, was für ein Produkt Du anbietest.

Untenstehend haben wir die bekannte und teilweise (noch) weniger bekannte Tools miteinander verglichen. Wir haben die jeweiligen Funktionen, Mitgliederbeiträge uvm. verglichen.

Digitale Events: Eventbrite vs. Eventfrog

Du möchtest einen Event veranstalten und Online Tickets verkaufen? Auch dafür gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten wie Eventfrog oder Eventbrite.

Eventbrite ist ein Event-Management und-Planungs-App, mit der Du leicht und unkompliziert Veranstaltungen für alle Grössen erstellen und Tickets verkaufen kannst. Eventbrite ist kostenlos für kostenlose Veranstaltungen und verrechnet eine niedrige Gebühr für kostenpflichtige Veranstaltungen.

Ein grosser Vorteil von Eventbrite ist, dass die Events, die Benutzer angezeigt werden, basierend auf ihren Präferenzen anpasst werden. Darüber hinaus lässt sich die Plattform nahtlos in Social Media integrieren. Jedoch können die Ladezeiten relativ lang sein und die Eventinfos sind nicht immer verfügbar.

Evenfrog gilt als eine der grössten und beliebtesten Event-Planungs-Plattformen. Das zurecht: Eventfrog bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis (kostenloses Ticketing bis zu einem Ticketpreis von 50 EUR), sehr unkomplizierte und benutzerfreundliche Handhabung und Tickets können einfach über die eigene Webseite verkauft werden.

Fazit: Beide Plattformen sind sehr benutzerfreundlich und Tickets können einfach verkauft werden. Eventfrog gilt zurecht als beliebteste Event-Planungs-Plattform und ist auch von den Preisen her vollkommen transparent und flexibel.

Zahlungslösungen: Stripe vs. Payrexx

Für den erfolgreichen Online-Handel ist eine einfache und sichere Online-Zahlungsabwicklung eine wichtige Voraussetzung und bei der Auswahl gibt es viele Kriterien zu beachten. Stripe und Payrexx sind beides weltweite innovative Zahlungslösungen für Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen.

Stripe ermöglicht Kreditkartenzahlungen sowie Apple Pay und Google Pay. Die Schnittstelle zwischen WooCommerce und Stripe kann über ein kostenloses Plugin realisiert werden und ist daher ist eine gute Lösung für alle, die in ihrem Shop eine unkomplizierte Lösung für Kreditkartenzahlungen suchen. Stripe bietet mehr als 135 Währungen an und die Gebühren sind tiefer als z.B. bei PayPal.

Hier geht’s zu den Preismodellen.

Payrexx ist ein Schweizer Zahlungsanbieter und stellt mit einer einzigen Schnittstelle über 30 externe Zahlungsanbieter und mehr als 200 Zahlungsarten und Währungen aus der ganzen Welt zur Verfügung. Ein grosser Vorteil von Payrexx ist, dass alle Zahlungsprovider wie z.B. TWINT und Postfinance in der Schweiz via Payrexx verfügbar sind: so beispielsweise auch Postfinance und TWINT. Auch von Payrexx ist ein kostenloses WooCommerce Plugin verfügbar.

Hier geht’s zu den Preismodellen.

Fazit: Beide Zahlungsanbieter sind empfehlenswert. Wer nach einer Schweizer Lösung sucht und Zahlungen via TWINT und Postfinance abwickeln möchte, sollte Payrexx genauer prüfen.

Online-Meetings: Zoom vs Hostpoint Meet

Spätestens seit der Corona-Krise sind Plattformen für Online-Meetings immer gefragter. Neben den bekannten Anbietern wie Zoom, Skype oder Microsoft Teams gibt es auch weitere Lösungen.
Hostpoint Meet gilt als die Schweizer Zoom-Alternative für Videokonferenzen und ist völlig kostenlos und werbefrei.

Hostpoint Meet bietet folgende Vorteile:

• Kostenlose Video- und Audiokonferenz
• Keine Registrierung oder Installation nötig
• Integrierte Chatfunktion
• Bildschirmfreigabe
• Hintergrund unscharf machen
• Keine Zeitbeschränkung
• Anzahl Teilnehmer unbeschränkt
• Verschlüsselte Verbindung

Fazit: Hostpoint Meet ist kostenlos und die Anzahl Konferenzteilnehmer sowie auch die Gesprächsdauer sind nicht limitiert. Weitere nützliche und Funktionen die integrierte Chatfunktion, die Bildschirmfreigabe, der optionale Passwortschutz und die aktivierbare Hintergrundunschärfe.
Hotspoint Meet ist somit eine super Alternative für Zoom, denn das kostenlose Tool bietet zahlreiche Vorteile, ist sicher und sehr benutzerfreundlich

Online Terminplanung: TidyCal vs. Calendly

Online-Tools zur Terminvereinbarung machen es einfach ohne grosses hin und her einen Termin zu finden. TidyCal von AppSumo ist eine Alternative für Calendly, die wahrscheinlich bekannteste Terminplanungs-App.

TidyCal ist sehr einfach zu bedienen und kann mit bis zu 10 Kalender verknüpft werden. Aktuell ist die Verknüpfung nur mit Google Kalender möglich. Die Verknüpfung mit Microsoft und Apple Kalender sollte aber auch bald möglich sein. Ausserdem bietet das System 15-, 30- und 60-Minuten bezahlt und unbezahlte Meetings an, welche auch einfach verschoben oder storniert werden können.
Ein weiterer Pluspunkt: Aktuell bietet TidyCall ein Lifetimedeal an und bietet während 60 Tagen eine Money-back-Garantie an.

Calendly ist benutzerfreundlich und verfügt über eine Kalenderintegration in Google-Kalender, Office 365, Outlook und iCloud. Ausserdem kann Calendly direkt auf der eignen Webseite eingebunden werden. Diese Features sind dabei noch völlig kostenlos und Du bezahlst erst für zusätzliche Funktionen (wie z.B. die Zoom-Integrationen, HubSpot, Google Analytics, Facebook Pixel oder auch Zahlungsanbieter wie PayPal).

Fazit: Mit dem Lifetimedeal ist TidyCall eine günstige Alternative. Der Nachteil ist aber, dass aktuell nur der Google Kalender integriert werden kann. Calendly hat als All-in-One-Lösung definitiv mehr zu bieten.

Digitale Kurse: Podia vs. Elopage

Um digitale Kurse anzubieten gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten. Elopage gehört zu den beliebtesten aber auch Podia kann je nach Bedürfnissen interessant für Dich sein.

Podia ist eine tolle All-in-One-Lösung denn mit Podia kannst Du neben Online-Kursen auch E-Mail-Marketing, Mitgliederbereiche, Live-Chat-Tool, Webinare und Deinen eigenen Blog erstellen.
Podia bietet drei verschiedene Preispakete an und eine 14-tägige kostenlose Testphase:

Mover: 39 Dollar im Monat
Shaker: 79 Dollar im Monat (Mitgliederbereich, Affiliate-Marketing, Blog)
Earthquaker: 179 Dollar im Monat

Elopage gilt als die beliebteste All-in-One-Lösung im deutschsprachigen Raum Erstellen, Verkaufen, Ausliefern bis hin zu Automation. Elopage bietet vielfältige Möglichkeiten wie den Verkauf von Online-Kursen, E-Books, Software und Mitgliederbereiche. Ausserdem bietet Elopage eine CRM-Fuktion an, Analytics um Deine Resultate zu analysieren und optimieren und zahlreiche Integrationsmöglichkeiten wie GoogleAnalytics, Buchaltungsprogramme, MailChimp, ActiveCampaign uvm. Elopage gibt es auch als kostenlose Variante.

Die Nachteile von Elopage sind, dass viele Zusatzfunktionen schnell den Preis erhöhen und rechtliche Hinweise müssen vom Verkäufer selbst angepasst / aktualisiert werden.

Fazit: Podia ist eine optimale Lösung, wenn Du auf der Suche nach einer einfachen und preiswerten Lösung bist mit einem breiten Funktionsumfang. In Deutschland ist Podia noch relativ unbekannt.

Bettina
Bettina

Schreiben war schon immer eine grosse Leidenschaft von mir. Bei der Analytics Agentur bin ich für die Content Creation verantwortlich.

Related Posts