Was sind digitale Geschäftsmodelle?

Was sind digitale Geschäftsmodelle?

Der digitale Wandel ist längst in vollem Gange. Vielen Unternehmen fällt es aber schwer, ihr bisheriges Geschäftsmodell umzustellen und als Digitale Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln. Doch die Digitalisierung ist genau der entscheidende Punkt für die Gewinnung von neuen Kund:innen und die Bindung bestehender Kund:innen. Wer auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben will, muss die Chancen der Digitalisierung verstehen und vor allem nutzen.

Spätestens seit dem Beginn der Coronapandemie 2020 sind digitale Geschäftsmodelle wichtiger und präsenter denn je. Doch viele Menschen wissen gar nicht, worum es sich dabei handelt und was ein digitales Geschäftsmodell ausmacht. In diesem Blogbeitrag möchten wir Klarheit schaffen und dir zeigen, was es dabei zu beachten gilt.

Was sind digitale Geschäftsmodelle?

Beginnen wir von vorne. Durch die Digitalisierung versuchen viele Firmen ihre bestehenden Geschäftsmodelle der digitalen Welt anzupassen. Hierzu fokussieren sie sich oftmals auf bestehende Prozesse und versuchen diese auf eine einfache Art und Weise digital auszugestalten. Dabei lassen sie den Kundennutzen und das Kundenverhalten oftmals komplett aussen vor – und genau hier besteht die Krux. Denn heutzutage reicht es nicht mehr aus, nur digital aufgestellt und unterwegs zu sein. Es geht vielmehr darum, ein Geschäftsmodell zu entwickeln, das den Fokus auf die effektiven Bedürfnisse der bestehenden und neuen Kund:innen legt und sich erst danach um die Prozesse und die Infrastruktur kümmert.

Das ist jedoch nicht immer einfach, denn oftmals ist die Informatikabteilung die treibende Kraft hinter solchen Veränderungen und das Management versteht dabei zu wenig von den Treibern. Die Folge: Man überlässt die Lösung den Praktiker:innen – getreu nach dem Motto “immer gelöst, immer funktioniert”. Jedoch wird die Lösung in den wenigsten Fällen mit Kundenmehrwert angereichert.

Digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln, bedeutet immer den Mehrwert zuerst, Prozesse und Menschen danach. Versuche nicht, Menschen und bestehende Prozesse so umzubiegen, dass es “passen könnte”.

Die Transaktion 

Wie der Name “digital” schon vermuten lässt, bedarf es bei einem digitalen Geschäftsmodell immer zuerst einer Transaktion, die über digitale Technologien (oder Plattformen) abgewickelt werden. Das kann beispielsweise über eine Webseite (online), eine App (mobile), ein Portal (E-Commerce Shop), eine Plattform (Marktplatz) oder via Blockchain erfolgen. Bei der Transaktion handelt es sich um einen Austausch einer Leistung und einer Gegenleistung, die zwischen einem nachfragenden und einem anbietenden System nach genauen Regeln über eine exakt definierte Schnittstelle hinweg abläuft. Zentrales Merkmal dabei ist, dass die Transaktion nicht einmalig ist, sondern sich ständig wiederholt und dadurch skalierbar ist. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass sich bei digitalen Geschäftsmodellen um schnelle und systematisierte Abläufe handelt, die nahe am Kunden(nutzen) liegen.

Der Mehrwert

Neben der Transaktion ist es essentiell, dass ein digitales Geschäftsmodell über einen Mehrwert verfügt. Denn ohne Kundennutzen verkauft sich wohl kaum ein Produkt oder eine Dienstleistungen.

Die Plattform

Als letzter Baustein eines digitalen Geschäftsmodells steht die Plattform. Die Plattformen und deren Transaktionen bestehen aus einzelnen, digitalen Prozessschritten, welche miteinander verknüpft sind. Eine solche Verknüpfung kann zum Beispiel über eine API erfolgen, die immer wieder auf diese digitalisierten Prozesse zugreift – oder sie basiert bereits auf einer Blockchain Technologie, welche für alle Personen zugänglich ist und gleichzeitig skalierbar ist. Wir haben bereits einen Blogbeitrag zu automatisierten Prozessen erstellt – schau gerne mal vorbei.

Digitalen Geschäftsmodelle: hast du noch Fragen?

Du möchtest ein digitales Geschäftsmodell entwickeln oder dein bestehendes Geschäftsmodell überarbeiten? Dann melde dich gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns und wir schauen gemeinsam, wie wir dich unterstützen können.

Wir Entwickeln, bauen und betreuen dein digitales Geschäftsmodell. Gerne unterstützen wir dich bei der Strategie und Umsetzung deiner digitalen Transformation. Buche jetzt dein Paket.

Bettina
Bettina

Schreiben war schon immer eine grosse Leidenschaft von mir. Bei der Analytics Agentur bin ich für die Content Creation verantwortlich.

Related Posts