FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was sind gute Kennzahlen für Instagram?

Grundsätzlich gilt: Firmen haben es eher schwer auf Instagram. Die Inhalte sind oft nicht wirklich spannend, zu verkäuferisch und um die Aufmerksamkeit buhlen bereits viele. Das heisst, man sollte darauf achten, dass man zuerst die eigene Reichweite erhöht (Impressions) und dann auf die Interaktionsrate achtet. Als gute Interaktionsrate gilt 3 – 5% (das sind alle Likes, Kommentare und teilen zusammen, geteilt durch die Anzahl Impressions). Oft fängt man aber mit einer Interaktionsrate von 1 – 2% an. Man kann die Interaktionsrate für einzelne Posts berechnen oder auch für den gesamten Account.

Was ist so ein Hashtag? Ich habe gehört da braucht es ganz viele?

Was sind eigentlich Hashtags? Ein Hashtags sorgt dafür, dass ein Post (oder Artikel) zugeordnet werden kann und dadurch vor allem neue Leser bekommen kann und man ein ganzheitliches Bild erhält. Wenn also jemand zu einem Thema auf einer Plattform recherchiert oder informiert bleiben möchte, kann diese Userin einfach auf den spezifischen Hashtag klicken und diesem Hashtag sogar folgen für mehr Updates. Des weiteren werden Hashtags in den Posts designtechnisch umgewandelt und werden blau und etwas dicker in der Darstellung und sind damit in einem Post besser sichtbar. Wenn mir also ein Begriff für meinen Post sehr wichtig ist, mache ich einen Hashtag daraus und das konsequent für meine Themen wie #DigitalSelling #DocumentDontCreate oder wenn ich einem Thema Aufmerksamkeit schenken will wie zB #heretohelp! Das tolle: Hashtags funktionieren auf allen Plattformen gleich. Weniger ist übrigens mehr und immer in den Text einbauen nicht am Ende.

Wie oft sollte man posten?

Das kommt ein wenig darauf an, was genau: Stories kann man fast täglich posten, einen Post eher 2 – 3 mal pro Woche. Es gilt: regelmässig ist besser als oft. Das heisst, in Abschnitten denken und immer in 3, 6 oder 9 Posts planen und die Stories als Zwischenankündigungen nutzen. Stories sind jeweils nur 24 Stunden aktiv und können aber als „Highlights“ wieder ins Profil zurück finden.

Wie sieht der perfekte Post aus?

Einen perfekten Post gibt es nie. Aber er ist eher ein Videopost als ein Foto, beinhaltet genug Text und das in Abschnitten und hat nicht mehr als 4 – 6 Hashtags, wobei man diese in den Text einbauen sollte und nicht mehr als 1 – 2 je Abschnitt.

Gibt es einen perfekten Zeitpunkt um zu posten?

Nun, grundsätzlich kann man dann posten, wenn die meisten Menschen online sind: das ist grundsätzlich zwischen dem aufstehen und der Arbeit (zwischen 6:00 und 9:00), aber dann sind die Leute eher auf der Suche nach privatem Inhalt. Dann die zweite Zeit wäre nach dem Mittagessen – also in der Mittagspause von 12:30 – 13:30, aber hier muss man sich schon was überlegen um aus der Masse auszustechen. Die intensivste Zeit ist die nach 19:00 – 23:00, hier kann man viel Aufmerksamkeit erhalten weil die Menschen eher hängen bleiben. So oder so gilt: Sie können die beste Zeit selbst heraus finden, da Instagram es Ihnen in der Auswertung anzeigt.

Warum arbeiten wir mit Google Analytics?

Der Vorteil von Google Analytics ist, dass wir es kostenlos unseren Kunden anbieten können und dass es viele Dokumentationsunterlagen und Schulungsvideos hat.

Wir bieten Ihnen Workshops

Lernen Sie in interessanten Workshops etwas zur Strategie und Ihren Möglichkeiten.

Kontaktieren Sie uns!
X